Vortrag: Die Zukunft unserer Milchwirtschaft am 9. November 2016

Wenige Menschen haben es aktiv mitbekommen, dass zum 1. April 2015 die Milchquote entfallen ist. Hinter dem Wort Milchquote stand ein Pfeiler der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik. Die Quote sollte sicherstellen, dass nicht zu viel Milch produziert wird sowie für die Landwirte möglichst auskömmliche Preise garantieren. Die Milchquote ist nun auch aufgrund jahrelanger Kritik gefallen. Was hat sich geändert? Was bedeutet das für die Landwirte? Was für den Verbraucher? Was für die Ökologie und Ökonomie im Stall und auf dem Feld? Dieser schwierigen Frage wollen wir am 9. November 2016 ab 19 Uhr nachgehen.
Dazu wird Herr Joachim Hartung, Agraringenieur und Diplom-Ökologe (Uni Essen), vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW über die Milcherzeugung im Spannungsfeld zwischen Milchpolitik und Markt sowie Ansprüchen von VerbraucherInnen und Umwelt referieren. Wir freuen uns auf einen aufschlussreichen Vortrag und eine lebhafte Diskussion. Im Anschluss besteht die Möglichkeit in der hauseigenen Gastronomie (Grend Kneipe & Bar) weiter zu diskutieren.

Wir laden daher recht herzlich alle Mitglieder und Interessierten ein zu unserem Vortrag zum Thema
Die Zukunft unserer Milchwirtschaft


Am 9. November 2016 um 19:00 Uhr im Kulturzentrum Grend in der Westfalenstr. 311, in 45276 Essen
Referent: Dipl.-Agrar-Ing. Dipl.-Ökol. Joachim Hartung vom MUNLV NRW
Die Veranstaltung ist auf etwa zwei Stunden (inkl. Diskussion) angesetzt, mit Möglichkeit zum anschließenden Gemütlichem Beisammensein und Fortsetzen der Diskussion in der hauseigenen Gastronomie. Der Referent, Dipl.-Ökol. J. Hartung, ist ein Absolvent des ehemaligen Ökologie-Studienganges an der Uni Essen und ggf. einigen deren Alumni unter unseren Mitgliedern ja persönlich bekannt.
Da ein bedeutender Teil unserer Mitglieder im Großraum Ruhrgebiet angesiedelt ist, hoffen wir, damit eine große Zahl Interessierter zu erreichen und freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme aus unseren eigenen Kreisen. Eingeladen werden sollen aber auch Größen aus der lokalen Umwelt-Szene und lokaler Oranisationen. Es darf also ein spannender Abend erwartet werden! Weitere Informationen, auch zur Anfahrt, entnehme man bitte dem pdf-Dokument im Anhang.
 
Damit verbleiben wir
mit besten Grüßen,
Bernhard Demel (1. Vorsitzender)
Jörg Drewenskus (2. Vorsitzender)